FANDOM


LEGO Star Wars The Freemaker Adventures Banner.jpg

Erst ein ganzer Monat ist vergangen, da kam Rogue One zu uns in die deutschen Kinos. Nun müssen wir uns für gute zehn Monate gedulden, um für den Film Star Wars: Episode VIII - The Last Jedi in die Startposition für das Rennen guter Kinokarten zu positionieren. Um jedoch ein wenig die Zeit zum Überbrücken der zwei Filme zu versüßen, startete heute am 11. Februar 2017 um 19:45 Uhr die neue TV-Serie mit dem Namen „Star Wars: Die Abenteuer der Freemaker” im Disney Channel!

Auf der Suche nach dem Lichtschwert...

Die Freemaker. Das sind die Geschwister Zander, Kordi und Rowan, um die es sich in der Geschichte der neuen Serie dreht. Eine ziemlich chaotische, aber auch sehr lustige Familie, bei der es garantiert nie langweilig werden wird. Während des Krieges zwischen den Rebellen und dem Empire, müssen sich die Freemaker mit der Reparatur von Raumschiffen über Wasser halten. Zusammen mit der dem Kampfdroiden-Buttler RO-GR wird ihr Leben durch Rowan fast jeden Tag durchgeschüttelt.

Während Kordi das Köpfchen einsetzt und die Familie beisammen hält, ist Zander der große Bastler und Rowan der abenteuerlustige, kleine Bruder.

Eines Tages gelangt ein Bruchstück des mächtigen und verschollenen Kyberschwertes in die Hände von Rowan und er merkt schnell, dass er nicht nur die Macht in sich trägt, sondern auch in der Lage ist, weitere Teile des einst mächtigsten Jedi-Schwertes zu finden und zusammenzufügen. Dies macht ihn für das Imperium natürlich interessant und schon befinden sich die Freemakers auf der Flucht vor mächtigen Gegnern wie dem Imperatoren und Darth Vader.

Während wir auf alte Bekannte aus den weltberühmten Filmen stoßen, vermittelt die Serie in ihren Wurzeln das Gefühl von Familie und Gemeinschaft. Die Geschwister, die in der Welt des Krieges auf sich allein gestellt sind, müssen zusammenhalten und Freund von Feind unterscheiden. Auch die unterschiedlichen Persönlichkeiten der Drei spielen eine Rolle und so gelangt Kordi immer wieder in Konflikt mit ihren Brüdern, da in ihr als große Schwester verborgene Mutterinstinkte lauern, während Rowan lernen muss, sich als 12-jähriger auch einmal in Geduld zu üben.

LEGO: Die Welt der Kinder und der Erwachsenen

LEGO wird so ziemlich mit jedem großen Franchise verbunden. Ob Indiana Jones, Star Wars, Marvel oder Harry Potter. In jedem neuen LEGO-Katalog taucht immer irgendeines der Fandoms auf, zu denen etliches Baumaterial angeboten wird. Star Wars gehört bereits seit zwanzig Jahren dazu. 2005 erschien das erste Videospiel zum Krieg der Sterne. Natürlich fragt ihr euch: Wieso erzählt Cyanide das jetzt alles, wo es doch um die TV-Serie geht? Was haben die Videospiele damit zu tun?

Nun, was die Videospiele auszeichnete, war einerseits das Spielerische, das durch die kleinen quadratischen Legobausteinchen vermittelt wurde und der zum Teil schräge, meist flache, aber dennoch geniale Humor. Um euch einmal einen Einblick dafür zu verschaffen, seht ihr hier den Trailer zum The Force Awakens LEGO-Spiel.

Ich kann mir kaum vorstellen, dass hier einer nicht schmunzeln musste. Und nun packen wir diese Art von Humor in eine TV-Serie, fertig sind „Die Abenteuer der Freemaker“. Die Variation an Charakteren macht es möglich Humor, der selbst für die kleinen verständlich ist, mit einer Prise Erwachsenenhumor zu vermischen.

STAR WARS DIE ABENTEUER DER FREEMAKER - Sneak Peek Episode 1 - Ab 5. August auf DISNEY XD04:02

STAR WARS DIE ABENTEUER DER FREEMAKER - Sneak Peek Episode 1 - Ab 5. August auf DISNEY XD

Fazit

Bisher hab ich nur die LEGO-Spiele gespielt. Mir war zwar durchaus bewusst, dass weitere LEGO TV-Serien existieren, wie zum Beispiel LEGO Ninjago, doch die sind völlig an mir vorbei-geschrappt und ich befürchtete, das sich hinter der Serie ein reines Marketing mit plumpen Animationen befindet. Durch „Die Abenteuer der Freemaker“ wurde ich vom Gegenteil überzeugt und ich habe diese zwei Folgen an einem Abend regelrecht verschlungen und suchte verzweifelt nach den neuen Episoden.

Zwar ist durch die Bauweise der LEGO-Welt die Grafik und die Darstellung der einzelnen Planeten und einzelner tierischer Charaktere ein wenig mau und sieht sehr nach Plastik und wenig qualitativ aus, aber die interessante Geschichte, die verschiedenen Charaktere und der Humor haben es mir besonders angetan, sodass ich getrost über den einen Kritikpunkt hinwegsehen kann.

Sicherlich ist die Serie für Kinder angelegt, doch ich denke, auch eingeschworene Star-Wars-Fans älterer Generationen werden ihren Spaß haben, denn die Serie spielt (ähnlich wie bei Rogue One) zwischen „Episode V – Das Imperium schlägt zurück“ und „Episode VI – Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ und dient somit als ein idealer Lückenfüller des ganzen Universums. Es mag vielleicht nicht das allzu große 3D- und Greenscreen-Spektakel sein, das wir aus Rogue One kennen, aber für eine Serie zwischendurch ist sie allemal empfehlenswert.

STAR WARS DIE ABENTEUER DER FREEMAKER - die neue Serie - jeden Freitag auf DISNEY XD00:32

STAR WARS DIE ABENTEUER DER FREEMAKER - die neue Serie - jeden Freitag auf DISNEY XD

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki