FANDOM


Mushu

„Drache! Drache, nicht Eidechse!“

Dieser Artikel enthält keine zuverlässigen Quellen und muss daher noch überprüft werden. Bitte füge Quellen und Einzelnachweise ein, um die Informationen zu verifizieren. Siehe Disney Wiki:Quellen für mehr Informationen.

Wenn der Artikel ausreichend mit Quellen versehen wurde, kannst du diese Nachricht entfernen. Bitte beachte, dass Artikel des Disney Wikis keine Quellen sind. Wenn dieser Artikel keine Quellen erhält, kann er zum Löschen vorgeschlagen werden.

Bill Andersen, auch bekannt als Rileys Vater, ist ein Charakter aus Alles steht Kopf und der Vater von Riley Andersen. Seine Stimme wird von Kai Wiesinger gesprochen.

HintergrundBearbeiten

PersönlichkeitBearbeiten

Bill Andersen ist im ersten Teil des Films ein sehr liebevoller und verständnisvoller Vater. Er ist der Trainer des Eishockey-Teams seiner Tochter Riley und er verbringt sehr viel Zeit mit seiner Familie, zu welcher er ein gutes Verhältnis hat. Als er jedoch einen neuen Job in San Francisco annimmt und seine Familie umzieht, verändert er sich. Er ist durch seinen neuen Job oft gestresst und hat nicht mehr so viel Zeit für seine Familie. Da in seinem Job scheinbar nicht alles rund läuft, telefoniert er viel Zuhause und ist schnell reizbar, woran seine Hauptemotion Wut nicht ganz unschuldig ist. Er ist auch sehr verträumt und nicht immer bei der Sache. Gegen Ende des Films ändert er sich allerdings wieder und nimmt wieder Charakterzüge aus dem ersten Teil des Films an und pflegt wieder ein gutes Verhältnis zu seiner Familie.

AuftritteBearbeiten

Alles steht KopfBearbeiten

Rileys Vater lebte lange Zeit in Minnesota. Unter anderem war er dort Trainer von Rileys Hockey-Team. Als Riley 11 war, nahm er einen neuen Job in San Francisco an und zog mit seiner Familie dorthin. Sobald er dort anfing zu arbeiten, entfernte er sich immer mehr von seiner Familie, weil er auf der Arbeit viel zu tun hatte. Wenn er dann mal Zuhause war, hat er die meiste Zeit mit seinem Smartphone verbracht und mit Investoren telefoniert und sich kaum Zeit für seine Familie genommen. Er wird ahnungslos über die Probleme seiner Tochter, was zu mehr Problemen zwischen den beiden führt. Er versucht, es später wieder gut zu machen, aber seine Worte kommen an Riley nicht ran.

Er bleibt trotzdem ein liebevoller Vater und als Riley zu ihm sagt, dass sie ihre alte Heimat vermisst, sagt er, dass er seine alte Heimat auch vermisst.

Einige Zeit später ist zu sehen, dass er sich wieder ein wenig geändert hat. Er unterstützt seine Tochter wieder mehr bei Hockey und sagt, dass er nicht mehr ein einziges Spiel seiner Tochter verpassen will und dass er stolz ist, die Farben des Teams zu tragen.

Rileys erstes Date?Bearbeiten

Rileys Vater wird eine wichtige Rolle im Kurzfilm übernehmen und mit vielen anderen Charakteren aus dem Film wieder einen Auftritt haben.

GalerieBearbeiten

Siehe Bill Andersen/Galerie