Fandom

Disney Wiki

Yokai

604Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Professor Robert Callaghan (auch als Yokai bekannt) ist der Hauptgegner im Disney-Animationsfilm Baymax - Riesiges Robowabohu. Er war der Chef der technischen Hochschule in San Fransokyo und war Professor und Mentor von Tadashi Hamada und den Mitgliedern von Big Hero 6. Doch nach einem tragischen Vorfall, wird er zum Bösewicht Yokai und entschloss sich, Rache zu nehmen.

GeschichteBearbeiten

Professor Callaghan war ein aufstrebender Mann; ein weltbekannter Wissenschaftler, der für seine Innovationen in der Roboter Technik bekannt war. Mit diesem Wissen wurde er leitender Professor an der technischen Hochschule in San Fransokyo. Dort betreut er Talente wie Hiro Hamada. Obowhl er seine Arbeit liebt, liebt er über alles seine Tochter Abigail Callaghan, die er mehr schätzt als alles andere. Doch diese kam bei einem Unfall um, der von Alistair Krei verursacht wurde. Callaghan wirft ihm vor, dass er von der Gefahr wusste und trotzdem das Projekt fortgeführt hat. Als Abigail bei diesem Vorfall verschwand, wurde das Projekt von der Regierung beendet und Callaghas Tocher konnte nicht gerettet werden. Nach diesem Vorfall schwor Callaghan Rache und will ihm nun alles nehmen was er hat.

Offizielle Disney BiografieBearbeiten

Robert Callghan leitet das Roboter-Pogramm am renomierten Institut für Technologie in San Fransokyo. Er ist der Professor und Mentor von Tadashi Hamada. Als Hiro zum ersten mal das Institut besucht, ist dieser stark beeindruckt und Callaghan erkennt sofort, dass in diesem Jungen sehr viel potenzial steckt und ermutigt ihn, seine Möglichkeiten besser zu nutzen. Als Hiro die Minibots entwickelt, bietet Callghan ihn einen Studienplatz an. Dieser lehnt jedoch ab und lässt sich feiern. Während der Feier bricht plötzlich ein Feuer aus und in diesem stirb Callaghan. [1]

PersönlichkeitBearbeiten

Vor dem tragischen Vorfall mit seiner Tochter, war Callaghan offenbar ein gutherziger, libensvoller Mann, der die Welt mit den Wundern der Wissenschaft und Wissenschaft verbessern wollte. Seine einzige Liebe und Sorge war Abigail, die er mit "sein alles" beschrieb. Durch ihren Tod und der Ignoranz von Krei, wurde Callaghan auf den dunklen Weg geleitet. Er wurde dadurch zu einem mörderischen, bösen, rücksichtslosen, und gefühllosen Mann, der sich an dem rächen wollte, der ihm alles nahm. Mit ihrem Tod schien Collaghans Moral verschwunden zu seine und seine Anstrengungen die Rache duchrzuführen, fanden keine Grenzen. Er versuchte sogar seine Schüler zu töten, da er glaubte, dass sie eine Bedrohung für seine Pläne darstellen. Er war auch bereit die ganze Stadt zu gefährden, denn sein Portal gefährdete massenhaft Zivilisten. Callaghans Wahsinn endete auch nicht, bei der Auseinandersetzung mit Hiro, der ihm erklärte, dass Tadashi starb, bei dem Versuch ihn zu retten. Daraufhin sagte er, dass ihn das nicht kümmere.

Alle diese Faktoren machen Yokai zu einem der rücksichlosesten Disney Bösewichte, obwohl er zu gleich auch einer der sympatischsten ist. Im Gegensatz zu anderen Schurken, die oft durch Gier nach Macht und Anerkennung angetrieben werden, wird Yokai durch den Tod seiner Tochter motiviert, die Person, die er am meisten liebte.

Das macht Yokai zu einem der rücksichlosesten Disney Schurken, obwohl er gleichzeitig auch der ist, der das tragischste Schicksal erleiden musste. Im Gegensatz zu anderen Schurken, die durch Gier nach Macht und Anerkennung angetrieben werden, ist Yokai kein Bösewicht in diesem Sinne, da seine Pläne durch seine Tochter motiviert werden; die Person, die er am meisten liebte. An einem Punkt während der letzten Schlacht im Film zeigt er kurz, dass er das bedauert. jedoch führt er danach seinen Plan fort.

In der letzten Szene macht Callaghan jedoch einen interessanten Ausdruck. Man kann durch den Blick seines Gesichts annehmen, dass er seine Taten bereut, obwohl er das ganze nur für seine Tochter getan hatte. Es könnte allerdings auch damit zu tun haben, dass er für sein restliches Leben ins Gefängnis kommt und ihn seine Tochter jetzt hasst. So wird er von seiner geliebten Tochter und auch seiner geliebten Arbeit getrennt.

ErscheinungsbildBearbeiten

ProfCallaghan.png

Robert Callaghan ist ein großer, etwas älterer Mann mit einer, in der Regel, warmen Ausstrahlung. Mit seinem grauen Haar und seiner Hose sieht er wie ein freundlicher Großvater aus; passend zu seiner Beziehung zu seinen Stundenten an der technischen Hochschule in San Fransokyo. Doch in den meisten Teilen des Films sieht man Callaghan als Yokai. Als Yokai kleidet er sich als maskierter Bösewicht, was Callaghan größer und dunkler wirken lässt. Sein Gesicht wird von einer rot-weißen Kabuki-Maske verdeckt, die seine ultimative Quelle der Macht und der Kontrolle über die Microbots verdeckt.

Kräfte und FähigkeitenBearbeiten

Yokais primäre Quelle der Macht waren Hiros Microbots. Mit dem Sender gewann Yokai die Kontrolle über die Miniatur-Roboter-Armee, so war Yokai in der Lage, die Roboter zu einer tödlichen Waffe zu verwandeln. Um sie zu kontrollieren verstecke er den Sender hinter seiner Kabuki Maske und ohne der Maske würde er die Kontrolle über die Microbots verlieren, was ihn machtlos machen würde.

Yokais sekundäre Ernergiequelle war sein eigener Verstand. So war es Yokai möglich, das Portal von Krei wieder aufzubauen, obwohl er selbst nicht am Bau beteiligt war. Sein Plan wäre aufgegangen, wenn es nicht zufällig zu einer Störung bei Baymax gekommen wäre, der seinen Plan so stoppte.

TrviaBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki